Angebote zu "Mini-Jack" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

The Shining Bottle Opener Keyring
11,49 € *
zzgl. 1,49 € Versand

Shaped to resemble the axe used by Jack Torrance in the 1980 horror movie The Shining. This mini stainless steel replica is better suited to keeping your keys in one place by attaching them to the large circular keyring. Once inside you can use the handy bottle opener function to take the top off a cool one and relax after a long hard day. The Shining Axe Bottle Opener Keyring makes the perfect present for any fan of this iconic horror film plus any collector of movie memorabilia will want to add this officially licensed product to their collection. Supplied on a printed card with a euro hook slot.

Anbieter: Zavvi
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Adam Baldwin
45,00 € *
ggf. zzgl. Versand

High Quality Content by WIKIPEDIA articles! High Quality Content by WIKIPEDIA articles! Adam Baldwin ( 27. Februar 1962 in Chicago) ist ein US-amerikanischer Schauspieler. Baldwin absolvierte die New Trier Township High School East in Winnetka (Illinois). Er debütierte in der Komödie Die Schulhofratten von Chicago (1980), in der er neben Matt Dillon und Joan Cusack eine der größeren Rollen spielte. In der Komödie Die Chaotenclique (1983) trat er neben Mr. T und Paul Rodriguez auf. Als eine seiner bekanntesten Rollen gilt die des Soldaten Animal Mother in dem Antikriegsfilm Full Metal Jacket (1987) von Stanley Kubrick. In dem Fernsehfilm Einsatz in der Flammenhölle (1996) spielte er eine der Hauptrollen, im gleichen Jahr war er in der Fernsehserie Countdown X Alarm im All als Colonel Jack Riles zu sehen. Im Jahr 1998 spielte er in der preisgekrönten Mini-Fernsehserie From the Earth to the Moon. Für seine Hauptrolle in dem Fernsehfilm Prophecy of the Tiger Die Rache des Tigers (1999) wurde Baldwin im Jahr 2001 für den Video Premiere Award nominiert.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Heavy Metal Thunder-The Movie
18,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Schockierend ehrlich und inklusive den Erinnerungen jedes Musikers, der einst mit der Band gespielt hat, verbindet Heavy Metal Thunder – The Movie, angefangen bei den Frühwerken Saxon‘s, wo Frontmann Biff Byford in jungen Jahren in den Kohleminen von Yorkshire arbeitete über die ´Son Of A Bitch Ära (Saxon‘s erste Inkarnation), bis hin zu den Top 10 Hits und Welt Tourneen. „Unsere Musik war eher wie aufeinander schlagende Maschinen, drehende Räder, lärmende Maschinen“, erinnert sich Biff an die frühen, industriellen Tage, „Darum geht es im Heavy Metal. Im Heavy Metal geht es um harte, gewaltige Sounds, die auf deinen Kopf hämmern. Ich arbeitete in Fabriken mit großen Maschinen und sang zu den Geräuschen die sie machten.“ Es ist eine Dokumentation, welche durch ihre Ehrlichkeit hervorsticht, eine Geschichte wie sie nur das Leben schreiben kann, als bloß ein weiteres Rock’n’Roll Märchen. Heavy Metal Thunder – The Movie zeigt jede Facette Saxon‘s auf ihrer Reise ohne jemals die wahren Charaktere auszudünnen, welche die Band ausmachen. Wir spielten buchstäblich jedes Drecks- und Scheißloch in England über einen Zeitraum von ungefähr acht Jahren“, lacht Biff. „In einem klassischen Klischee Transporter, fuhren wir Hin und Her und spielten mehr oder weniger jede Nacht. Die Gigs waren mal gut bezahlt, mal gab es überhaupt nichts, oder nur zehn Pfund, aber es war eine Sucht, wir mussten einfach jeden Tag spielen.“ Diese wunderbaren naiven jungen Männer suchten nichts weiter als einen herausragenden Gig, eine gute Zeit oder ein nettes Mädchen, bevor sie sich plötzlich auf einer Tour durch die USA wiederfanden, Dingen ausgesetzt, welche Barnsley 1980 einfach nicht anzubieten hatte. Und ab diesem Punkt trägt Heavy Metal Thunder – The Movie, den Zuschauer auf eine allumfassende Reise – von den Erfolgen zu den Tränen zu den Tee-Beuteln und darüber hinaus. Nichts wird vernachlässigt, nichts übersprungen. Trotz der Tatsache, dass es bis zu diesem Tage Probleme zwischen den Parteien Byford/Quinn und Oliver/Dawson gibt, erzählen alle die ganze, ungekürzte Saxon Geschichte mit von Herzen kommender Ehrlichkeit und Integrität. „Wir haben ein großartiges Vermächtnis,“ sagt Byford, „ob man der Band nun 1994 beitrat oder ein Gründungsmitglied ist. „Es gibt ein Vermächtnis und ich habe alles versucht, damit Leute es nicht erniedrigen und verderben – man muss auf das aufpassen was Saxon ausmacht.“ Heavy Metal Thunder – The Movie wird Fans und nicht-Fans unterhalten, aufregen und belustigen. Das ist genauso wahr und ehrlich wie der Film selbst… Tracklisting: DVD 1 Saxon “Heavy Metal Thunder – The Movie” – Ein abendfüllender Dokumentarfilm DVD 2 01 Archiv Konzert: Saxon on the Beat Club, 1981 02 Konzert: St. George’s Day 2008 03 Mini Dokumentation: Building the Labyrinth 04 Mini Dokumentation: The Eagle & The Bomber 05 Archiv Special: On a Crusade 06 Archiv Special: No Excuse KONZERT FEATURE TRACKLISTEN: The Beat Club, 13. Juni 1981 01 Heavy Metal Thunder 02 See the Light Shining 03 The Hungry Years 04 Rainbow Theme/ Frozen Rainbow 05 And the Bands Played On 06 Strong Arm of the Law 07 747 (Strangers In the Night) 08 Freeway Mad 09 Dallas 1 PM 10 Wheels of Steel 11 Machine Gun St. George’s Day, Konzert 23. April 2008 01 Intro 02 Princess of the Night 03 Never Surrender 04 Jack Tars 05 English Man ‘o’ War 06 Sixth Form Girls 07 Warrior 08 Battle Cry 09 Man and Machine 10 I’ve Got to Rock (To Stay Alive) 11 And the Bands Played On 12 Denim and Leather 13 Ashes to Ashes 14 Crusader

Anbieter: Thalia AT
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Heavy Metal Thunder-The Movie
33,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Schockierend ehrlich und inklusive den Erinnerungen jedes Musikers, der einst mit der Band gespielt hat, verbindet Heavy Metal Thunder – The Movie, angefangen bei den Frühwerken Saxon‘s, wo Frontmann Biff Byford in jungen Jahren in den Kohleminen von Yorkshire arbeitete über die ´Son Of A Bitch Ära (Saxon‘s erste Inkarnation), bis hin zu den Top 10 Hits und Welt Tourneen. „Unsere Musik war eher wie aufeinander schlagende Maschinen, drehende Räder, lärmende Maschinen“, erinnert sich Biff an die frühen, industriellen Tage, „Darum geht es im Heavy Metal. Im Heavy Metal geht es um harte, gewaltige Sounds, die auf deinen Kopf hämmern. Ich arbeitete in Fabriken mit grossen Maschinen und sang zu den Geräuschen die sie machten.“ Es ist eine Dokumentation, welche durch ihre Ehrlichkeit hervorsticht, eine Geschichte wie sie nur das Leben schreiben kann, als bloss ein weiteres Rock’n’Roll Märchen. Heavy Metal Thunder – The Movie zeigt jede Facette Saxon‘s auf ihrer Reise ohne jemals die wahren Charaktere auszudünnen, welche die Band ausmachen. Wir spielten buchstäblich jedes Drecks- und Scheissloch in England über einen Zeitraum von ungefähr acht Jahren“, lacht Biff. „In einem klassischen Klischee Transporter, fuhren wir Hin und Her und spielten mehr oder weniger jede Nacht. Die Gigs waren mal gut bezahlt, mal gab es überhaupt nichts, oder nur zehn Pfund, aber es war eine Sucht, wir mussten einfach jeden Tag spielen.“ Diese wunderbaren naiven jungen Männer suchten nichts weiter als einen herausragenden Gig, eine gute Zeit oder ein nettes Mädchen, bevor sie sich plötzlich auf einer Tour durch die USA wiederfanden, Dingen ausgesetzt, welche Barnsley 1980 einfach nicht anzubieten hatte. Und ab diesem Punkt trägt Heavy Metal Thunder – The Movie, den Zuschauer auf eine allumfassende Reise – von den Erfolgen zu den Tränen zu den Tee-Beuteln und darüber hinaus. Nichts wird vernachlässigt, nichts übersprungen. Trotz der Tatsache, dass es bis zu diesem Tage Probleme zwischen den Parteien Byford/Quinn und Oliver/Dawson gibt, erzählen alle die ganze, ungekürzte Saxon Geschichte mit von Herzen kommender Ehrlichkeit und Integrität. „Wir haben ein grossartiges Vermächtnis,“ sagt Byford, „ob man der Band nun 1994 beitrat oder ein Gründungsmitglied ist. „Es gibt ein Vermächtnis und ich habe alles versucht, damit Leute es nicht erniedrigen und verderben – man muss auf das aufpassen was Saxon ausmacht.“ Heavy Metal Thunder – The Movie wird Fans und nicht-Fans unterhalten, aufregen und belustigen. Das ist genauso wahr und ehrlich wie der Film selbst… Tracklisting: DVD 1 Saxon “Heavy Metal Thunder – The Movie” – Ein abendfüllender Dokumentarfilm DVD 2 01 Archiv Konzert: Saxon on the Beat Club, 1981 02 Konzert: St. George’s Day 2008 03 Mini Dokumentation: Building the Labyrinth 04 Mini Dokumentation: The Eagle & The Bomber 05 Archiv Special: On a Crusade 06 Archiv Special: No Excuse KONZERT FEATURE TRACKLISTEN: The Beat Club, 13. Juni 1981 01 Heavy Metal Thunder 02 See the Light Shining 03 The Hungry Years 04 Rainbow Theme/ Frozen Rainbow 05 And the Bands Played On 06 Strong Arm of the Law 07 747 (Strangers In the Night) 08 Freeway Mad 09 Dallas 1 PM 10 Wheels of Steel 11 Machine Gun St. George’s Day, Konzert 23. April 2008 01 Intro 02 Princess of the Night 03 Never Surrender 04 Jack Tars 05 English Man ‘o’ War 06 Sixth Form Girls 07 Warrior 08 Battle Cry 09 Man and Machine 10 I’ve Got to Rock (To Stay Alive) 11 And the Bands Played On 12 Denim and Leather 13 Ashes to Ashes 14 Crusader

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot